Jonas Nesselhauf, BA MA, geboren 1987. Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft sowie Kunstgeschichte an der Universität des Saarlandes. Promotion 2016 an den Universitäten Vechta und Saarbrücken mit einer komparatistischen Arbeit zur Figur des Kriegsheimkehrers in der Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts (Paderborn: Fink 2017). Derzeit Post Doc-Mitarbeiter an der Universität Vechta in den Fächern Kulturwissenschaft und Germanistik. Forschungsschwerpunkte: Literarische und künstlerische Darstellungen und Inszenierungen des menschlichen Körpers; Serialität und serielles Erzählen; Literatur und Ökonomie (besonders Wirtschaftskrisen).

Publikationen