Klaus Simon, Jahrgang 1948, ist Autor, Informatiker und Mitglied der Akademie Solidarische Ökonomie – eine 2008 gegründete Arbeitsgemeinschaft innerhalb der Stiftung Ökumene, die der angeblichen Alternativlosigkeit des heutigen Wirtschaftens etwas entgegensetzen möchte: Modelle einer lebensdienlichen, solidarischen und zukunftsfähigen Ökonomie.
Simon ist überzeugt, dass kein Kampf der Klassen zu diesem Ziel führen wird, sondern eine Allianz quer durch sämtliche Schichten und Glaubensauffassungen. Die Zukunft wird sich auf Grundlage jeder Weltanschauung gestalten lassen, die bereit ist, ihre Positionen immer wieder neu an der Wirklichkeit auszurichten.

Publikationen