Markus Schleich, M.A., geboren 1985. Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Anglistik und Psychologie in Saarbrücken, Athen und Paris. Studienabschluss 2012 mit dem Magisterexamen. Seit 2012 Lehrbeauftragter und seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Sein Promotionsprojekt beschäftigt
sich mit mythologischen Stoffen in der Popularmusik. Ausgewählte Publikationen: »›Even Jesus Wanted a Little More Time.‹ – Die Passion Christi bei Tom Waits, Nick Cave und Johnny Cash.« In: Tim Lörke und Robert Walter-Jochum (Hg.): Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert. Motive, Sprechweisen, Medien. Göttingen 2015, S. 75–94; Fernsehserien. Geschichte, Theorie, Narration (mit Jonas Nesselhauf). Tübingen: Narr Francke Attempto 2016. Forschungsschwerpunkte: Intermedialität; Transmedialität; Popularmusikforschung; Populärkulturforschung; serielles Erzählen; TV Studies.

Publikationen