02.09.2019, 14:30

 

Man hätte erwarten können, dass das Thema solidarischen Zusammenlebens nicht zuletzt auch die legendäre Generation der 68er ansprechen würde und doch waren es ca. 35 überwiegend junge Besucher_innen, die am Samstag, 31. August, im Café am Grün zur Buchvorstellung »Finanzcoop oder Revolution in Zeitlupe« gekommen waren (Toll!). Mehr als zwei Stunden folgten sie den reflektierenden Texten und praktischen Ausführungen von vier Mitgliedern der titelgebenden Finanzcoop. Für alle, die die Veranstaltung verpasst haben, aber dennoch wissen wollen, wie das funktioniert, wenn man als Gruppe von Menschen alles Geld und alle Schulden miteinander teilt, ohne gemeinsam in einer Kommune zu leben, sei gesagt: Von den Büchern gibt es noch einige. Und: Veranstaltungen in Bremen und Berlin sind bereits geplant. Wir werden rechtzeitig informieren.