Archäologie des Vergnügens

Das Programm dieser Schriftenreihe widmet sich Themen, die möglicherweise auf den ersten Blick – da sie so alltäglich wirken – banal erscheinen, dann aber, wenn man sich für sie zu interessieren beginnt, zum Faszinosum werden.

Das Gewohnte freizulegen, es zum Ungewöhnlichen werden zu lassen, genau das leistet eine »Archäologie des Vergnügens«. Verläuft der Alltag gewohnt, entzieht er sich unserer Wahrnehmung, plötzlich aber tritt etwas aus ihm heraus und weckt Interesse. Das bislang Gewohnte verlangt nun nach einer neuen Bewertung und sodann ist es notwendig, der üblichen Bedeutung weitere hinzuzufügen.

Das Programm dieser Schriftenreihe widmet sich daher Themen, die möglicherweise auf den ersten Blick – da sie so alltäglich wirken – banal erscheinen, dann aber, wenn man sich für sie zu interessieren beginnt, zum Faszinosum werden. Eine Wissenschaft des Vergnügens, die selbst zum Vergnügen wird!

Herausgegeben von Dr. Sacha Szabo, kuratiert vom Institut für Theoriekultur

Bücher dieser Reihe: